Lands’ End schafft über 20 neue Arbeitsplätze in Deutschland

Der amerikanische Bekleidungsversender Lands’ End (Mettlach) erweitert seine Geschäfte in Europa und schafft über 20 neue Arbeitsplätze in Mettlach

Mettlach, 04.02.2010 – Die internationale Expansion des amerikanischen Bekleidungsversenders Lands’ End geht weiter. Nach dem erfolgreichen Launch in Frankreich und Österreich in 2009, wird die Lands’ End GmbH in diesem Jahr über 20 neue Arbeitsplätze in Mettlach schaffen.

Bernd Niemeyer, Marketingdirektor der Lands’ End GmbH, blickt auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2009 zurück und ist optimistisch für 2010: „Um den neuen Anforderungen für unser Geschäft im europäischen Markt gerecht zu werden, wurde bei Lands’ End eine weltweit geplante Reorganisation durchgeführt, die uns hier in Deutschland noch mehr Verantwortung übergibt.“ Niemeyer ist über diese neue Herausforderung sehr erfreut: „Wir werden im laufenden Jahr über 20 neue Stellen in den Bereichen Merchandising, Creative und Marketing in Mettlach besetzen“.

Die Lands’ End GmbH verfolgt damit weiterhin ihren erfolgreichen Wachstumskurs in Europa, der von Deutschland aus gesteuert wird. Bereits jetzt werden aus dem saarländischen Mettlach die Länder Frankreich und Österreich betreut.

Die Lands’ End GmbH (Mettlach, Saarland) ist ein Bekleidungsversender, der seit 1996 erfolgreich amerikanische Freizeitbekleidung Online und per Katalog in Deutschland vertreibt. Großes Aufsehen erregte Lands’ End in den Anfangsjahren durch seine Uneingeschränkte Garantie: Guaranteed.Period®, die das Unternehmen seinen Kunden auf alle Produkte ohne Einschränkung gewährt. Lands’ End zeichnet sich vor allem durch seine Serviceleistungen, wie gebührenfreie Bestelltelefonnummern, Bestellmöglichkeiten rund um die Uhr usw. aus. 2005 wurde Lands’ End von Great Place to Work und der Zeitschrift Capital als „Deutschlands Bester Arbeitgeber“ in der Kategorie „Unternehmen bis 500 Mitarbeiter“ ausgezeichnet. Das Unternehmen beschäftigt derzeit in Mettlach 400 Mitarbeiter und versendet alleine in Deutschland jährlich über 20 Mio. Kataloge.